08.12.2018 GSV-Oldies unterliegen gegen FSV Duisburg 2:4 (1:2)

 

 

 

Die Grafschafter unterlagen nach schwacher Leistung gegen den FSV Duisburg mit 2 : 4. Es war die dritte Niederlage hintereinander.

 

 

 

Mit ersatzgeschwächter Mannschaft mussten sich die 2.Alten Herren des GSV Moers gegen den FSV Duisburg zuhause geschlagen geben. Es fing für den GSV Moers verheißungsvoll an. Bereits in der 5. Spielminute gingen sie durch Marc Maas mit 1: 0 in Führung. Doch schon in der 10. Minute gelang den Duisburgern durch einen berechtigten Foulelfmeter der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1. Christian Gomes zog am Trikot und sein Gegenspieler nahm das Geschenk dankend an. Die Duisburger spielten nun druckvoller und stellten die Moerser Defensive vor größere Probleme. In der20. Minute wurde der Ball in den Moerser Reihen vertändelt und die Duisburger erzielten den Führungstreffer zum 2:1.

 

Nach der Pause traten die Moerser zielstrebiger auf und bereits eine Minute nach Wiederanpfiff konnten die Gelb-Schwarzen den Treffer zum 2:2 durch Björn Below bejubeln. Die Grafschafter spielten nun druckvoller nach vorne liefen aber in der 60. Minute in einen Konter und es stand 3:2 für den FSV Duisburg. In der 62. und 64 Spielminute hatte Jens Volkmer den Ausgleich auf dem Fuß, verzog den Ball jeweils knapp am Tor vorbei. In der 75. Spielminute gelang dem FSV aus dem Gewühl heraus das 4:2. Die Moerser bekamen in dieser Situation den Ball nicht unter Kontrolle. Mit etwas mehr Einsatz und Laufbereitschaft hätte diese Niederlage vermieden werden können, so das Fazit von GSV-Coach Norbert Post.

 

 

 

 

Meiderich o6 / 95 - GSV Moers II 4:2 ( 2:0) 24.11.18

 

Der GSV Moers unterlag, trotz angagierter Leistung, unglücklich, beim spielstarken SV Meidericher 06 / 95 mir 4:2.Toren.

Mit dem sprichwörtlich letzten Aufgebot,ohne 5 Stammspieler, reisten die Grafschafter nach Meiderich . Es entwickelte sich dennoch ein rasantes Spiel. Nach Torchancen hätten die Moerser in Führung gehen müssen. R. Köpke konnte einen Flankenball von M. Kargol in der 8. Spielminute nicht verwerten. Der gleiche Spieler scheiterte in der 23. Minute an der Latte. Die Meidericher spielten nun druckvoller und stellten die Moerser Devensive vor größere Probleme. In der 36. Minute wurde der Ball in den Moerser Reihen vertändelt und die Meidericher erzielten den Führungstreffer. 2 Minuten vor der Pause erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Den Grafschaftern merkte man die vielen Umstellungen, besonders in der Abwehr, an.

Nach der Pause traten die Moerser zielstrebiger auf und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. R. Köpke erzielte in der 43. Minute, den Anschlußtreffer zum 2:1.nachdem er von M. Kargol mustergültig in Szene gesetzt wurde. Der GSV Moers drücke jetzt auf den Ausgleich und lief promt in einen Konter. Die sehr weit aufgerückte Hintermannschaft wurde überspielt und es hieß in der 57. Minute 3:1. Die Meidericher legten in der 70. Minute nach, zum 4:1. Die Gelb–Schwarzen stemmte sich gegen die drohende Niederlage und erzielte in der 74.Minute durch M. Kargol den Anschlußtreffer zum 4:2. Stefan Winkler tauchte in der 77. und 79. Minute frei vor dem Meidericher Tor auf , beide Chancen wurden leichtfertig vergeben.. Bester Spieler auf Moerser Seite war, trotz der Gegentore der Torwart A. Entoch. Bei den zahlreichen Kontern der Gastgeber parierte er eins ums andere Mal großartig. GSV Coach, N. Post war trotz der Niederlage von der kämpferischen Leistung und der Einstellung seines Teams überzeugt.

                                                                                                         FM / R.K.

 

 

 

 

 

 

GSV Moers II - SV Mülheim - Heißen 2 : 6 (1 : 3) 17.11,18 

 

Der GSV Moers unterlag nach neun siegreichen Spielen erstmals wieder. Gegen dien SV Mülheim – Heißen setzte es eine herbe 2 : 6 Heimpleite.

Die Erfolgsserie der 2. Altherren ist im Heimspiel gegen Mülheim – Heißen jäh gerissen. Bereits nach 10 Minuten mussten die Gelb-Schwarzen das 0:1 hinnehmen. R. Köpke gelang postwendend, nach Flanke von B. Below per Kopf, der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1. Bedingt durch einen Torwartfehler ging der SV Heißen in der 20. Spielminute mit 1:2 in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Mülheimer auf 1:3. Durch einen Doppelpass spielten sie die Moerser Hintermannschaft aus und ließen den GSV-Keeper A. Entoch keine Chance. Den Grafschaftern merkte man das Fehlen der etatmäßigen Innenverteidigung um R. Zinke und R. Peters deutlich an.

Der GSV hatte sich zur zweiten .Spielhälfte einiges vorgenommen, aber der Plan verpuffte schnell. Nachdem der Moerser Torwart A. Entoch kurz nach der Halbzeit zwei mal mit Glanzparaden einen weiteren Treffer der Mülheimer verhinderte war er in der 50. und 64.Minute völlig machtlos und Heißen zog auf 1:5 davon. D. Dangel verkürzte in der 75. Minute auf 2:5 nach Vorlage von Ch. Gomes. In der 76. Minute erzielten die Heißener durch einen Schuß in den Winkel den 2:6 Endstand. Die Grafschafter waren nicht in der Lage sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. So geht der Auswärtssieg der Heißener, auch in dieser Höhe, völlig in Ordnung.

 

                                                                                                         FM / R.K.

 

 

 

 

FC Rumeln – Kaldenhausen - GSV Moers II 3 : 4 (0:2) 10.11,18

 

Der GSV Moers gewann, in einer spielerisch hochklassigen Partie, auch beim FC Rumeln mit 3:4 (2:0)

In der ersten Spielhälfte spielten der Gastgeber wie aus einem Guß und führten zur Halbzeit, verdient,mit 2 :0 Toren. In der 20. Minute war die Moerser Hintermannschaft völlig offen, und der FCR erzielte die 1:0 Führung. Zwei Minuten führte ein schön vorgetragener Angriff derbRumelner zum 2:0. Die erste gute Szene wurde in der 25. Minute über rechts durch B. Belov eingeleitet. Seine mustergültige Hereingabe konnte R. Köpke aber nicht verwerten. Weitere Torchancen der Gelb – Schwarzen waren Mangelware.

Mit Beginn der 2. Hälfte versuchten die Moerser den Druck auf das gegnerische Tor zu erhöhen. Nach einem Foul an M. Kargol, kurz vor der Strafraumgrenze schnappte sich A. Cakir die Kugel und ließ den gegnerischen Torwart, per direkt verwandelten Freistoß, vier Minuten nach Wiederanpfiff keine Chance Doch schon im Gegenzug, ebenfalls nach einem Freistoß und einem Kopfballtreffer stellten die Rumelner den alten Abstand wieder her. In der 60. Minute zog A. Cakir einfach mal aus gut 30 m ab und der Ball senkte sich , über den verdutzten Torwart zum 2:3. Jetzt spielten die Grafschafter befreit auf und setzten mit einer kämpferischen Glanzleistung die Gastgeber unter Druck.. Nach einem erneuten Foul an M. Kargol verwandelte M. Kloster den fälligen Freistoß, direkt, zum 3:3 Ausgleich. In der 62. Minute. Den Schlußpunkt setzte D. Dangel: mit einem Alleingang von der Mittellinie. Er ließ dem gegnerischen Schlußmann keine Chance und traf zum 3:4 in der 75. Minute. Der FC Rumeln- Kaldenhausen hat den Moersern alles abverlangt. Der Erfolg warletztlich glücklich, aber auf Grund der 2. Spielhälfte nicht unverdient.

                                                                                                        FM / R.K.

 

 

 

 

GSV Moers II - DJK Dellwig 2 : 0 (0 : 0)        03.11.18

 

Der GSV Moers gewann auch das achte Spiel in Folge, in einer hochklassigen Partie, verdient gegen DJK Essen – Dellwig

Von Beginn an nahmen die Moerser das Heft in die Hand und erspielten sich klare Torchancen. In der 5. Spielminute wurde R. Köpke mustergültig in Szene gesetzt, er überlegte einen Augenblick und die Chance war dahin. Nicht viel besser machte es M. Kargol nach Flanke von M.Maas (12.). Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit schönen Spielzügen auf beiden Seiten. Nach einem Eckball (17. Min.) für Essen kam der Essener Stürmer frei zum Kopfball, den platzierten Ball fischte der GSV Torwart, A. Entoch, mit einer Glanzparade noch aus dem Winkel.

Mit Beginn der 2. Hälfte versuchten die Moerser den Druck auf das gegnerische Tor zu erhöhen., um eine Lücke in der gut gestaffelten Hintermannschaft der Essener zu finden. In der 50. Spielminute, nach einem mustergültigen Pass von B. Rnjavic ließ H. Vlaovic dem gegnerischen Torwart keine Abwehrchance und schoß zur Führung ein. In der 64. Minute leitete M. Kargol über rechts einen Angriff ein, spielte uneigennütz auf den frei stehenden H. Vlaovic der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 2:0 für den GSV traf. Die gut gestaffelte Defensice der Gelb-Schwarzen um Abwehrchef Ralph Zinke vereitelte nahezu jede Offensivarbeit des Gegners. Dellwig war der erwartete schwere Gegner.

                                                                                                         FM / R.K.

 

 

 

 

 

 

GSV Moers II - Hamborn 1890 4 : 2 (1:1)          27.10.18

 

Der GSV Moers gewann, auf Grund der 2. Halbzeit, nicht unverdient mit 4:2

 

Die 2. Alten Herren setzten ihre Siegesserie auch im Heimspiel gegen Hamborn 1890 aus Duisburg fort. Die Grafschafter taten sich in diesem Spiel schwer und zeigten von Beginn an schwächen im Aufbauspiel. In der 14. Spielminute tauchte M. Kargol frei vor dem gegnerischen Tor auf, vergab aber die Chance zur Führung. D. Dangel fand nur eine Minute später im gegnerischen Torwart seinen Meister. Im Gegenzug gelang Hamorn, durch B. Kilic, der überrachende Führungstreffer. Durch einen abgefälschten Schuß traf M. Kargol in der 23. Minute, zum 1:1. Pausenstand.

In der 47 Minute ging der Gast abermals, durch B. Kilic mit 1:2 in Führung. Der Treffer für die Duisburger war ein Weckruf für die Grafschafter. Danach spielten die Moerser druckvoller. D. Tönnis gelang das 2:2 durch einen Seitfallziehern nach Flanke von M. Greppler (50). In der 57. Spielminute gelang M.Kargol, nach Eckball von M. Maas per Kopf der 3:2. Führungstreffer für die Grafschafter. Den Schlußpunkt zum 4:2 Endstand setzte D. Dangel, nachdem er von B. Belov mustergültig in Szene gesetzt wurde. Die Moerser taten sich gegen diszipliniert spielende Gäste äußerst schwer. Coach N. Post war mit der Einstellung und Laufbereitschaft der Mannschaft nicht zufrieden.

                                                                                                        FM / R.K.

 

 

 

 

SV Alemannia Kamp - GSV Moers II 2 : 4 (0:3) 20.10.1

 

Der GSV Moers gewann, auch in dieser Höhe verdient, bei dem SV Alemannia Kamp.mit 2:4.

Es fing für den GSV Moers schon gut an. Bereits in der 10. Spielminute flankte S. Fritsch mustergültig auf M. Kagol, der anschließende Kopfball ging knapp über das Tor. Besser machte es B. Rnjavic in der 17. Minute. Nachdem er mustergültig von M. Kagol freigespielt wurde, brauchte er nur noch den Fuß hinzuhalten und es stand 0:1. (Das war der 100. Treffer in diesem Jahr) Der GSV machte weiter Druck und nach Flanke von S. Fritsch erhöhte D. Dangel, per Kopf in der 28. Minute, auf 0:2. Fast mit dem Pausenpfiff gelang, abermals D. Dangel, nach Freistoß von B. Rnjavic das 0:3.

In der 48. Spielminute wird D. Dangel im Strafraum gefoult.Den fälligen Strafstoß hilt der Kamper Torwart. Nach Querpass von D. Dangel erhöhte M. Kargol in der 57. Minute auf 0:4. Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die Moerser einen Gang zurück. Promp fiel in der 59. Minute der Treffer zum 1:4. M.Kagol hätte den alten Abstand wieder herstellen können, schoß den berechtigten Strafstoß aber übers Tor. In der 79. Spielminute gelang der SV Alemannia Kamp das 2:4. Der Sieg des GSV war zu keiner Zeit gefärdet.

 

                                                                                                        FM / RK

 

 

SV Haesen – Hochheide - GSV Moers II 2 : 3 (1:2)      06.10.18

 

In einer hitzigen Begegnung, besonders in der 2. Spielhälfte gewannen die Moerser beim SV Haesen – Hochheide, hochverdient, mit 2:3.

Bereits in der 1. Spielminute tauchte Jens Volkmerüber über links vor dem gegnerische Tor auf, verzog aber freistehend, die Chance zur Führung. Besser machte es Ralf Köpke in der 8. Spielminute. Nach einer passgenauen Flanke von Asim Cakir vollendete er den Ball, in seinem 400. Spiel für den GSV Moers, mit dem Kopf. In der 39. Spielminute ging der GSV durch Marcel Kagol 0:2 in Führung. Dennis Dangel hatte ihn mustergültig den Ball serviert. Mit dem Halbzeitpfiff ver­kürzte der SV Haesen-Hochheide auf 1:2. Ein scharf in den Strafraum gebrachter Ball fand das Bein von Ralph Zinke und das unglückliche Eigentor war perfekt.

Kurz nach dem Wechsel in der 43. Spielminute gelang Dennis Dangel das 1:3 durch einen Heber über den her­auseilenden, gegnerischen Torwart. Vorausgegangen war eine unübersichtliche Situation im Strafraum. Ralf Köpke hätte in der 78. Spielminute die vorzeitige Entscheidung bringen können. Nach einer Flanke von Asim Cakir traf er nur den Pfosten. In der 79. Spielminute verkürzte der SV Haesen-Hochheide auf 2:3. Ein Schuß der an Freund und Feind vorbei ging fand den Weg ins Tor. Dieser Treffer schien nicht unhaltbar. Es wurde noch mal eng, aber es reichte zum verdienten 2:3 Sieg. Alles in allem war dies ein verdienter Sieg der Gelb-Schwarzen. GSV Coach, Norbert Post lobte vor allem die kämpferische Einstellung des Teams.

                                                                                                        FM / R.K.

 

 

 

 

GSV Moers II - Eintracht Duisburg 10 : 1 (5:1)         29.09.18

 

Ein furioses Spiel erlebten die Zuschauer beim 10:1 Sieg der II. Alten Herren des GSV Moers gegen Eintracht Duisburg.

Die Grafschafter spielten an diesem Tage wie aus einem Guss und zauberten mit schönen Spielzügen von Beginn an. Die erste viertel Stunde gehörte dem GSV-Stürmer Ralf Köpke, der zwischen der 4. und 15. Spielminute einen lupenreinen Hattrick erzielte. Nach Foul an Köpke hatte A. Cakir die Chance auf 4:0 zu erhöhen, er setzte den fälligen Strafstoß aber an die Latte. Fast im Gegenzug der Anschluss ebenfalls durch einen Foulelfmeter, aber GSV – Keeper, Andree Entoch, hielt den platziert geschossenen Strafstoß. In der 30. Minute dann das 4:0 durch B. Below nach schönem Alleingang. Nur 2 Minuten später erzielten die Duisburger, durch einen Freistoß, den Anschlusstreffer, aber kurz vor der Pause vollendete wiederum B. Below nach schöner Vorlage von A. Cakir zum 5:1 Pausenstand.

Nach dem Wechsel drückten die Gelb-Schwarzen weiter auf das Tor der Eintracht. Schon 3 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Marcel Kargol auf 6:1 und in der 50.Minute konnte M. Schuchardt nach Vorlage M.Maas das 7:1 erzielen. In der 65. Minute traf abermals M. Schuchardt nach schöner Vorarbeit von M. Kargol zum 8:1. D. Dangel in der 70.Minute mit Alleingang traf zum 9:1. Den Schlusspunkt unter dieser einseitigen Partie setzte Verteidiger, M. Maas, mit einem Schuß von der Strafraumgrenze in der 75. Minute. Die wenigen Konter der Duisburger konnte der wiederum glänzend aufgelegte Torhüter der Grafschafter, A. Entoch vereiteln. GSV-Coach, N.Post sah ein glänzend aufgelegtes Team, das auch in spielerischer Hinsicht überzeugen konnte.

                                                                                                                R.K.

 

 

 

 

Lösort Meiderich - GSV Moers II 0 : 1 (0:0)         22.09.18

 

In einem Spiel auf Augenhöhe gewann der GSV Moers, nicht unverdient mit 0:1.

Die ersten Chancen hatte der GSV Moers. In der 5. Minute zielte M. Kargol zu genau und der Ball ging knapp am linken Pfosten ins Aus. In der 10. Minute hätte es D. Dangel besser machen können, scheiterte aber am glänzend haltenden gegnerischen Torwart. In der 30. Minute hatten die Meidericher schon den Jubelschrei auf den Lippen, aber der GSV Torwart , A. Entoch fischte den Ball noch aus dem Winkel.

Nach der Pause erhöhten die Moerser den Druck. Auf Flanke von A. Cakir, erzielte M. Kargol, per Kopf in der 50. Minute die viel umjubelte 0:1 Führung. Die GSV Defensive erwies sich sehr sattelfest und ließ kaum Torchancen für die Meidericher zu.

                                                                                                               R.K.

 

 

 

 

 

 

BV Osterfeld II - GSV Moers II 2 : 4 (1: 0) 08.09.18

 

Nicht unverdient gewannen die Moerser, auf Grund der 2. Halbzeit, mit 2:4 beim BV Osterfeld II. Der BV Osterfeld ging in der 25. Spielminute, nach einem Eckball, mit 1:0 in Führung. Vorher scheiterten M. Kargol (3.) und S. Berentssen (8.) am ausgezeichneten gegnerischen Torwart.

Nach dem Seitenwechsel schien eine andere Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Nach schöner Vorarbeit von M. Kargol erzielte R. Rnjavic (50.) den verdienten Ausgleich. Sieben Minuten später legte J. Volkmer den Ball auf S. Berentssen und es stand 1:2 aus Moerser Sicht. Es dauerte bis zur 68. Spielminute ehe das 1:3 fiel. Nach einer Flanke von der lin­ken Seite von M. Maas traf M. Kargol ins Tor. In der 70. Spielminute bekam die Heim­mannschaft, kurz vor der 16 m Marke, einen Freistoß zugesprochen. Den scharf getrete­nen Schuß konnte der Moerser Torwart gerade noch abwehren, aber gegen den Nach­schuß war er vollkommen machtlos. Jetzt warfen die Osterfelder alles nach vorne, ver­nachlässigten ihre eigene Deckung und liefen promt in einen Konter. Nach Vorarbeit von M. Kargol erzielte R. Rnjavic (72.) den viel umjubelten Siegtreffer. Coach, N. Post war mit der gebotenen Leistung, insbesondere die 2. Halbzeit, sehr zufrieden. M.v.Ohle bestritt nach langer Verletzungspause (16.12.) das erste Spiel in diesem Jahr. Für B. Rnjavic war es das erste Spiel , nach Verletzung, seit mitte Mai.

                                                                                                                R.K.

 

 

 

 

 

 

Union Hamborn – GSV Moers II 1:2 (0:1)       01.09.18

 

Bereits in der 8. Spielminute wähnte sich der GSV Moers mit 0:1 in Führung. Nach einer Flanke von D. Dangel köpfte R. Köpke den Ball, unbedrängt, ins Netz. Leider erkannte der S.R. , wegen angeblichem Abseits, den Treffer nicht an. In der 12. Spielminute wird M. Kargol -elfmeterreif gefoult, Den fälligen Strafstoß verwandelte D. Dangel, im Nachschuss, zur 0:1 Führung. Trotz weiterer klarer Chancen blieb es bei der 0:1 Führung zur Halbzeit

 

In der 55. Spielminute gelang dem GSV Moers die 0:2 Führung. S. Berentssen flankte aus halbrechter Position, genau auf M. Kargol, der per Flugkopfball einnetzte. Der GSV ver­suchte nun das Ergebnis zu halten, was fast in die Hose gegangen wäre, hätte der GSV Torwart, A. Entoch, nicht so überragend gehalten. In der 75. Spielminute wurde es noch einmal spannend. Nachdem der GSV den Ball nicht unter Kontrolle bekam foulte R. Peters, im Strafraum, den gegnerischen Angreifer. Der berechtigten Foulelfmeter wurde sicher zum 1:2 verwandelt, was gleichzeitig das Endresultat war. Man merkte den Moersern die siebenwöchige Sommerpause an.

                                                                                                              R.K.

 

GSV Moers II - VfL Rheinhausen 0 : 2 (0:2) 07.07.18 

 

Der GSV Moers hatte in der Anfangsphase Glück. Bereits in der 2. Spielminute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul auf den Elfmeterpunkt. Der GSV Torwart, A. Entoch, konnte den platzierten Schuss aber abwehren. Trotz einiger Torchancen konnte der GSV in der ersten Halbzeit nicht überzeugen. Stattdessen profitierte der VfL von 2 Abwehrfehlern und ging folge dessen in der 30. und 33 Spielminute mit 0:2 in Führung.

Nach der Pause erhöhten die Moerser den Druck, erspielten sich auch einige Torchancen, aber es fehlte die Durchschlagskraft um die gegnerische Hintermannschaft ernsthaft in Gefahr zu bringen.

                                                                                                               R.K.

 

 

 

 

SV Duissern - GSV Moers II 5 : 1 (0 : 3)              30.06.18

 

Die 2. Altherrenmannschaft des GSV Moers unterlag, bei hochsommefrlichen Temperaturen, quasi mit dem letzten Aufgebot verdient mit 5:1 Toren beim SV Duissern. Mit nur elf einsatzfähigen Spielern mussten die Grafschafter der Hitze Tribut zollen. Von Beginn an wurde der GSV in die Defensive gedrängt und standen gegen die Gastgeber unter Druck. Es dauerte aber bis zur 25. Spielminute ehe Duissern den verdienten Führungstreffer erzielte. Innerhalb von nur zwei Minuten erhöhten die Gastgeber ib der 34. und 36. Minute auf 3:0. Die Gelb-Schwarzen schafften nur gelegentlich Entlastung, kamen aber zu keinen nennenswerten Torchancen.

Nach dem Wechsel hatte sich der GSV etwas gefangen und kam nun auch öfters vor das Tor des Gastgebers. In der 65. Spielminute setzte sich Dennis Dangel mustergültig an der Außenlinie durch, wurde aber im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Asim Cakir sicher zum 3:1 Anschlusstreffer. Zwei Unachtsamkeiten in der Abwehr führten in der 68. und 73. Minute aber zu weiteren Toren der Duisburger. Der GSV hatte nichts mehr hinzuzusetzen und musste sich letztlich mit 5:1 geschlagen geben und kassierte die zweite Niederlage in dieser Saison. Bester Akteur, bei den Moersern war, trotz der fünf Gegentore, Torhüter Andre Entoch, der weitere Tormöglichkeiten vereitelte.

Interims – Coach Christian Böhm beklagte die vielen Ausfälle des GSV und sah eine verdiente Niederlage seiner Mannschaft.

                                                                                                              R.K.

 

 

 

 

GSV Moers II - GSV Moers I 4: 3 (2 : 0)                   23.06.18

 

GSV Oldies II gewinnen Vereinsduell mit 4:3 (2:0)

 

Die 2. Altherrenmannschaft des GSV Moers besiegten im vereinsinternen Spiel die 1. Altherrenmannschaft, nicht unverdient, mit 4:3 Toren. Auch die Verstärkung durch Spieler der Kreisliga – Mannschaft half letztlich den 1. Altherren nichts. Der Sieg der 2. Altherren war völlig verdient.

In der Anfangsphase übernahmen die GSV Oldies II sofort das Kommando und spielten mutig nach vorne. Es dauerte allerdings bis zur 32. Minute, ehe Ralf Köpke, per Kopf, nach einem Lattentreffer von Dennis Dangel das erlösende 1:0 erzielte. Zwei Minuten vor der Pause setzte sich Marcel Kargol energisch durch und wurde kurz vor der Strafraumgrenze gefoult,der Schiedsrichter ließ Vorteil laufen und Ralf Köpke schob zum 2:0 ein.

Nach dem Wechsel schalteten die Gelb-Schwarzen II, auch bedingt durch einige Wechsel, einen Gang zurück, dennoch konnte Marcel Kargol nach schönem Pass von Sascha Fritsch in der 52. Spielminute auf 3:0 erhöhen. Bis dahin ließ die gut gestaffelte Abwehr um Ralph Zinke, Asim Cakir, Jens Volkmer und Christian Gomes keine zwingenden Torchancen zu.

Zwei Unachtsamkeiten in der Abwehr der Gelb-Schwarzen führten in der 60. und 62 Spielminute zu Anschlusstreffern der 1. Altherrenmannschaft. Es entwickelte sich jetzt ein Spiel auf Augenhöhe mit Torchancen auf beiden Seiten. Drei Minuten vor Spielende setzte sich Hrvoje Vlaovic links durch, passte auf den mitgelaufenen Marcel Kargol, der das vorentscheidende 4:2 erzielte. In der 79. Spielminute verkürzten die 1. Altherren dann noch zum 4:3 Endstand.

GSV-Coach Norbert Post war sehr zufrieden von der spielerischen Leistung seines Teams, bemängelte nur das Defensivverhalten Mitte der zweiten Spielhälfte.

                                                                                                               R.K.

 

 

 

 

SV Alemannia Kamp – GSV Moers II 2: 6 (2 : 2)       16.06.18

 

Die 2. Altherrenmannschaft des GSV Moers zeigte auch bei der Alemannia aus Kamp ihre derzeit gute Form und konnten einen 2:6 Auswärtssieg einfahren.

In der Anfangsphase taten sich die Grafschafter allerdings schwer gegen die gut gestaffelten Lintforter.Die neu formierte Abwehr des GSV Moers zeigte einige Abstimmungsschwierigkeiten. Die Alemannia konnte in der 10. Spielminute die Führung erzielen, nur zwei Minuten später erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Coach Norbert Post reagierte promt und zug den etatmäßigen Abwehrchef, Ralph Zinke, wieder in die defensive. Danach standen die Moerser im Defensivbereich besser. Nach einem Foulspiel im Strafraum an Marcel Kargol hatte Ralf Köpke in der 17. Minute die Möglichkeit zum Anschluss, aber der Kamper Torhüter pariere exzelent den Elfer. In der 23. Spielminute erzielte Dennis Dangel, nach Pass von Jens Volkmer, den verdienten Anschlusstreffer. In Spielminute 27 kam wiederum Marcel Kargol im Strafraum zu Fall, den fälligen Elfmeter verwandelte Asim Cakir zum 2:2 Ausgleich.

Nach dem Wechsel schalteten die Gelb-Schwarzen einen Gang höher und setzten den Gastgeber mächtig unter Druck. Nach schönem Pass von Stefan Winkler traf Marcel Kargol zum verdiente 2:3 in der 43. Minute. In der 55. Minute traf dann Stefan Winkler zum 2:4. Danach brach die spielerische Linie der Lintforter zusammen und der der GSV erspielte sich eine Chance nach der anderen. Marcel Kargol traf dann noch zwei Mal in der 60. und 75. Minute zum insgesamt, mehr als verdienten, 2:6 Erfolg der Moerser. Der Sieg des GSV hätte leicht höher ausfallen können.

                                                                                                                 R.K.

 

 

GSV Moers II - SV Scherpenberg 9 : 5 (5 : 1)        09.06.18

 

Die GSV Oldies zeigten sich von der Niederlage in Osterfeld gut erholt und besiegten in einem tollen, torreichen und fairen Spiel, die Mannschaft des SV Scherpenberg, mit 9:5 Toren.

Von Beginn an drückten die Gelb – Schwarzen auf das Tor des Gastes aus dem Moerser Süden. Der GSV Moers hatte ein deutliches Übergewicht und nutzte seine Möglichkeiten effektiv aus. In der 16. Spielminute eröffnete Hrvoje Vlaovic, mit schöner Einzelleistung, den Torreigen. Ralf Köpke, nach Vorarbeit von Jens Volkmer, erhöhte auf 2:0 in der 22. Minute. Ein Fehler in der sonst gut gestaffelten Defensive um Asim Cakir und Ralph Zinke führte zum zwischenzeitlichen 2:1 in der 28. Spielminute. Danach spielte Mittelfeldmotor H. Vlaovic groß auf, er gab jeweils die Vorlagen zum 3:1 durch Marcel Kargol(30), 4:1 durch Jens Volkmer (32) und zum 5:1 wiederum durch Marcel Kargol (39).

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gelb-Schwarzen einen Gang zurück, dennoch traf Ralf Köpke nach Pass von Marcel Kargol zum 6:1 in der 53. Spielminute und Marcel Kargol mit schönem Lupfer, über den herauslaufenden Torwart zum 7:1 in der 58. Spielminute. Zwischen der 60. und 63 Minute kamen die Scherpenberger, bedingt durch ein Eigentor und einem Torwartfehler, auf 7:3 heran. Nachdem Marcel Kargol im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Dennis Dangel den fälligen Strafstoß sicher zum 8:3 in der 75. Minute. Ralf Köpke erzielte das 9:3 in der 75. Spielminute. Danach ließen die Gastgeber, im Angesicht des sicheren Sieges deutlich nach. Der Gast aus Scherpenberg konnte noch zwei Mal verkürzen (75, 76).

 

Auch ohne GSV-Coach, Norbert Post, zeigten die Grafschafter den Zuschauern im Sportpark am Solimar ein tolles Spiel.

                                                                                                              R.K.

 

 

 

 

 

 

SG Osterfeld - GSV Moers II 5 : 0 (1 : 0)             02.06.18

 

Einen rabenschwarzen Tag erlebten die 2. Altherren des GSV Moers im Auswärtsspiel bei der SG Osterfeld in Oberhausen. In der ersten Hälfte war das Spiel noch ausgeglichen, der GSV Moers hatte einige gute Tormöglichkeiten, die leider allesamt ungenutzt blieben. Osterfeld ging, durch einen Abwehrfehler, in der 30. Spielminute mit 1:0 in Führung. Trotz einiger guter offensivszenen gelang dem GSV, bis zum Wechsel, aber nicht der bis dahin verdiente Ausgleichstreffer.

Nach dem Wechsel verpassten R. Köpke und M. Kargol weitere gute Ausgleichschancen. Die spielerische Linie der ersten Hälfte war nach dem Wechsel aber nicht mehr zu erken­nen. Die Gastgeber machten nun das Spiel und trafen in der 60. Spielminute zum 2:0. Da­nach riss der Faden der Gelb – Schwarzen völlig, kein Aufbauspiel mehr keinen Druck auf das gegnerische Tor, man überließ den Osterfeldern das Spiel.In der 67 und 74. Minute er­höhten die Osterfelder, fast ohne Gegenwehr der Moerser, auf 4:0. Mit dem Schlusspfiff fiel das Tor zum 5:0 Endstand.

Eine völlig unerklärlicher Leistungseinbruch des GSV, mit der ersten Niederlage seit drei Monaten.

                                                                                                               R.K.

 

 

 

 

TuSpo Huckingen - GSV Moers II    2 : 5 (2 : 1)       12.05.18

 

Mit nur 10 Spielern reiste der GSV Moers nach Huckingen und gewann, auf Grund der 2. Spielhälfte nicht unverdient mit 2:5 Toren. Nach 20 Min. vervollständigte B. Rnjavic das Team, um nach ca. 10 Spielminuten , verletzt , den Platz wieder zu verlassen.

 

Von Beginn an versuchten die Gelb-Schwarzen Druck zu machen. Der GSV Moers hatte ein leichtes Übergewicht und nutzte seine Möglichkeit effektiv aus. Marcel Kargol erzielte, nachdem er von J. Volkmer mustergültig bedient wurde, das 0:1 (10). Bis zur Pause lief bei den Moersern, aus unerklärlichen Gründen, plötzlich nicht mehr viel zusammen und Huckingen drehte das Spiel und ging durch zwei Tore (15.u.20.Spielminute mit 2:1 in Führung.

Nach dem Wechsel (41.) sah der Schiedsrichter ein Foul an M. Kargol und der gefoulte Spieler verwandelte sicher zum 2:2. „Die Mannschaft hat die richtige Reaktion gezeigt und nach dem Rückstand eine Top Leistung abgeliefert“, lobte Co Coach Christian Böhm. Bedingt durch einen Torwartfehler gelang M. Kargol das 2:3 (50.). Einen Schuss von der Strafraumgrenze ließ er durch seine Finger gleiten. In der 55. Spielminute traf der Gastgeber nur die Latte, wer weiß wie das Spiel dann gelaufen wäre. Nach Vorarbeit von M. Maas gelang D. Dangel in der 60. Spielminute das vorentscheidende 2:4. Den Schlusspunkt zum 2:5 gelang abermals M. Kargol (75.) Vorausgegangen war ein Freistoß von M. Schuchardt und weiter geleitet von D. Dangel. Der gute Schiedsrichter hatte mit dieser fairen Partie keine Probleme.

                                                                                                            R.K

 

 

SV Issum - GSV Moers II    2 : 3 (0 : 2)      28.04.18

 

Die II. Alt-Herren des GSV Moers setzten auch in Issum ihre Erfolgsserie fort. In einem zerfahrenen Spiel setzten sich die Grafschafter etwas glücklich mit 2:3 Toren durch.

Von Beginn an machten die Gelb-Schwarzen das Spiel. Der GSV Moers hatte ein deutliches Übergewicht und nutzte seine Möglichkeiten effektiv aus. Marcel Kargol erzielte mit einer schönen Einzelleistung das 0:1 in der 7. Spielminute. Manfred Greppler erzielte den 2. Treffer in der 27. Minute durch einen abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze. Besonders die Abwehrreihe um Ralf Zinke, Christian Gomes, Raimund Peters und Marc Maas zeigten eine ausgezeichnete Leistung und ließen keine echte Torchance der Gastgeber zu.

Nach dem Wechsel schaltete der GSV mehr als einen Gang zurück. Vom Spielfluss der ersten Hälfte war nicht mehr viel zu sehen. Nach schöner Vorarbeit von Jens Volkmer konnte Marcel Kagol,in der 66 Minute dennoch das 0:3 für den GSV erzielen. Danach wirkte der GSV unsicher und überließ dem Gastgeber das Spiel. Issum kam jetzt besser ins Spiel und traf in der 71. Spielminute zum 1:3, nur sieben Minuten später gar zum 2:3. Die Grafschafter wirkten total verunsichert und retteten den Vorsprung, mit viel Glück, aber bis zum Schlusspfiff.

GSV-Coach, Norbert Post sah in der zweiten Hälfte eine desolate Leistung seines Teams,das im Angesicht des sicheren Vorsprungs zu nachlässig agierte. Verzichten muss der GSV für die nächsten Wochen auf Oldie Ralf Köpke, der sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat

                                                                                                                R.K.

 

 

 

 

DJK Dellwig - GSV Moers II      2 : 6 (2:1) 21.04.18

 

Die II. Alt-Herren des GSV Moers setzten auch gegen DJK Dellwig ihre Erfolgsserie fort. In einem torreichen Spiel bezwangen die Grafschafter die Essener, auf Grund der zweiten Spielhälfte nicht unverdient, mit 2 : 6. Toren.

 

In der sehr fairen Begegnung gingen die Essener bereit in der 3. Spielminute, nach einem gravierenden Fehler der Moerser in der Vorwärtsbewegung, mit 1:0 in Führung. Sascha Berentssen glich postwendend, durch einen direkten Freistoß ,aus gut 20m, zum 1:1 aus. In der 12. Spielminute gingen die Dellwiger abermals in Führung. DJK Dellwig hatte bis zum Halbzeitpfiff die klareren Torchancen, scheiterten aber immer wieder am guten Moerser Torwart, Andree Entoch.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gelb – Schwarzen, bedingt durch einige Umstellungen immer mehr die Initiative. D. Dangel scheiterte in der 45. Spielminute , nach einem Alleingang noch am gegnerischen Schlussmann. M. Greppler machte es besser und traf zum 2:2 (55) durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 16m. Der Ball ging an die Unterkante der Latte und von dort sprang er eindeutig hinter die Torlinie. Jetzt passte bei den Moersern fast alles. Nach einer Ecke von J. Ofiera erzielte S. Fritsch (62) durch einen volley Schuss das 2:3. in der 65 Spielminute gelang M. Kargol das 2:4 und legte das 2:5 in der 75. Spielminute per Fallrückzieher nach, nachdem er von S. Fritsch mustergültig bedient wurde. Den Schlusspunkt zum 2:6 Erfolg setzte J. Ofiere in der 77. Spielminute. Er nahm einen Pass von M. Kargol an der Mittellinie an und ließ seinem Gegenspieler und dem gegnerischen Torwart keine Chance.

                                                                                                              R.K.

 

 

 

 

 

 

Lösort Meiderich - GSV Moers II 1:1 (1:0) 14.04.18

 

Der GSV Moers fuhr mit dem letzten Aufgebot nach Lösort Meiderich, trotzdem hielt die Serie und man blieb in diesem Jahr unbesiegt.

In der ersten Halbzeit agierte der GSV Moers sehr zerfahren und ließ jeden Spielaufbau vermissen. Man versuchte über Kampf zum Erfolg zu kommen, was aber nicht gelang. Die Meidericher nahmen das Heft in die Hand und nutzten dann eine Unachtsamkeit, nach ei­nem Eckball, und erzielten in der 10. Spielminute das zu diesem Zeitpunkt nicht ungerech­te 1:0. Hätte unser Torwart Andree Entoch nicht einen so guten Tag gehabt, wären wir als Verlierer vom Platz gegangen. M. Schuchardt tauchte in der 27. Spielminute im Strafraum auf, verzog aber den Ball knapp ins aus. Das hätte der Ausgleich sein müssen.

 Nach einer Leistungssteigerung, in der zweiten Spielhälfte schafften die Moerser doch noch den verdienten Ausgleich. Sascha Fritsch schaffte mit einem fulminanten Schuss, kurz vor der Srafraumgrenze in der 75. Spielminute das viel umjubelte 1 : 1. Hier gab es für den gegnerischen Torwart nichts zu halten. Alles in allem ein gerechtes Ergebnis.

                                                                                                                R.K.

 

 

 

 

 

 

GSV Moers II - FSV Duisburg 6 : 4 (4 : 1) 07.04.18

 

Vor dem Spiel wurde Dennis Dangel für seinen 100. Einsatz geehrt.

 

Die II. Alt-Herren des GSV Moers setzten auch gegen den FSV Duisburg ihre Erfolgsserie fort. In einem torreichen Spiel bezwangen die Grafschafter den FSV Duisburg verdient mit 6:4 Toren.

Von Beginn gingen die Grafschafter hochkonzentriert ins Spiel und drückten auf das Tor der Gäste. Der GSV hatte ein deutliches Übergewicht und nutzte seine Möglichkeiten ef­fektiv aus. Bevor Ralf Köpke den Torreigen, mit einem schönen Schuss, nach Pass von B. Rnjavic in der 7. Spielminute eröffnete, hatte unser Jubilar, D. Dangel, 2 sogenannte 100%ige Tormöglichkeiten, die der gegnerische Torwart zu Nichte machte. Nach einer Vor­lage von R. Köpke konnte M. Kargol den zweiten Treffer in der 10. Spielminute erzielen. Abermals Oldie R. Köpke erzielte das Tor zum 3:0, in der 23. Spielminute, nach schöner Vorarbeit von S. Berentssen. S. Berentssen war es vorbehalten,das 3:0 in der 27. Spiel­minute mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze zu erzielen. Zwei Minuten vor der Halbzeit konnten die Gäste, nach einer Unachtsamkeit, in der Moerser Defensive auf 4:1 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel spielten erst mal weiter die Gelb – Schwarzen. Der eingewechselte Spieler, Markus Schuchardt, traf in der 46. Spielminute nachdem er von B. Rnjavic in Szene gesetzt wurde zum 5:1. M. Kargol erzielte, nach Vorarbeit von S. Berentssen das 6:1 in der 47. Spielminute.Danach brach der Spielfluss, der Gastgeber im Gefühl des sicheren Sieges, völlig auseinander. Duisburg kam jetzt besser ins Spiel und nutzte die Schwächen im GSV Spiel gnadenlos aus. Innerhalb von knapp zehn Minuten konnte der FSV auf 6:4 verkürzen (60., 62., und 67.Spielminute). Erst zehn Minuten, vor Ende der Partie fingen sich die Moerser wieder und hattendas Spiel nun fest im Griff, ließen aber einige gute Möglichkeiten, um das Ergebnis auszubauen, liegen. Ein verdienter Sieg der GSV-Oldies, aber mit einigen Schwächen in der Zweiten Spielhälfte.

                                                                                                               R.K.

 

 

 

 

 

 

 

 

SV Heißen II – GSV Moers II 0 : 8 (0 : 6)      24.03.18

 

Die II. Alt-Herren des GSV Moers setzten auch gegen Mülheim – Heißen ihre Erfolgsserie fort. Mit einer spielerischen Glanzleistung überrollten die Gelb – Schwarzen den Gastgeber SV Heißen II aus Mülheim mit 0:8.

Von Beginn gingen die Grafschafter hochkonzentriert zur Sache und ließen dem Gegner keine Räume. Der GSV hatte ein deutliches Übergewicht und nutze seine Möglichkeiten effektiv aus. Jens Volkmer eröffnete den Torreigen mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze zum 0:1 in der 15. Spielminute. Nach Vorlage von Ralf Köpke konnte Wiederum J. Volkmer den zweiten Treffer in der 16. Spielminute erzielen. Nach schöner Vorarbeit von D. Dangel traf R. Köpke in der 23. Spielminute zum 0:3. Fünf Minuten später traf B. Rnjavic mit einem Heber, über den herauslaufenden Torwart, zum 0:4. Mit zwei schönen Vorlagen glänzte S. Berentssen, einmal auf J. Volkmer in Spielminute 32 zum 5:0 und in der 34. Spielminute auf R. Köpke der das 0.6 markierte. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand. Damit gelang J. Volkmer in Spielhälfte eins, ein lupenreiner Hattric.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gelb-Schwarzen, im Gefühl des sicheren Sieges, einen Gang zurück. Bedingt durch einige Wechsel ging der Spielfluss, mit Beginn der zweiten Halbzeit, etwas verloren. Mülheim kam jetzt besser ins Spiel, ohne jedoch zwingende Tormöglichkeiten zu erspielen. In der 48. Spielminute markierte wiederum J. Volkmer, nach schöner Einzelleistung das 0:7. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff traf D. Dangel. Nach einem Alleingang zum 0:8 Endstand.

GSV Coach, Norbert Post sah eine ausgezeichnete Leistung der Grafschafter, vor allem in der ersten Hälfte und einen, auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Besonders die Abwehrreihen um R. Zinke, R. Peters und Torwart Andree Entoch zeigten eine ausgezeichnete Leistung und ließen keine echte Torchance der Gastgeber zu.

                                                                                                               R.K.

 

 

 

 

 

 

 

 

Borussia Oedt – GSV Moers II 1 : 6 (0 : 4) 10.03.18

 

Die II. Alt-Herren des GSV Moers setzten sich, auch in dieser Höhe verdient, souverän in Grefrath bei Borussia Oedt mit 6:1 durch.

Von Beginn gingen die Grafschafter hoch konzentriert ins Spiel und ließen dem Gegner keine Räume. Der GSV hatte ein deutliches Übergewicht und nutzte seine Möglichkeiten effektiv aus. Sascha Berentssen eröffnete den Torreigen, mit einem direkt verwandelten Freistoß, von der Strafraumgrenze, in der 13. Spielminute zum 0:1. Nach Vorlage von Ralph Zinke konnte Mark v. Ohle den zweiten Moerser Treffer in der 30. Spielminute erzielen. Nach schöner Vorarbeit von von S. Berentssen traf Ralf Köpke in der 33. Spielminute zum verdienten 0:3. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bediente Dennis Dangel, mustergültig Marc Maas im Strafraum, der zum 0:4 Pausenstand einschob.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gelb-Schwarzen, im Gefühl des sicheren Sieges, einen Gang zurück und überließen der Borussia das Spiel. Vom Spielfluss der ersten Hälfte war nicht mehr viel zu sehen. Die logische Konsequenz war der Anschlusstreffer der Oedter in der 60. Spielminute. GSV Coach,Norbert Post, reagierte prompt und stellte die Mannschaft, auch auf Grund von verletzungsbedingten Ausfällen, um. Der GSV fand in der letzten viertel Stunde wieder zu seinem Spiel. Wiederum Mark v. Ohle mit fulminanten Schuss aus 20m in der 75 Spielminute und Youngster Dennis Dangel mit schönem Alleingang von der Mittellinie aus, 2 Minuten vor Spielende stellten den verdienten 1:6 Endstand für die Grafschafter her.

GSV Coach Norbert Post und die Zuschauer sahen eine ausgezeichnete Leistung der Grafschafter, vor allem in der ersten Hälfte und einen, auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

                                                                                                              R.K.

 

 

 

 

GSV Moers – TuS Asterlagen 6 : 1 (2 : 0) 17.02.18

 

Die II. Alt-Herren des GSV Moers setzten auch im Heimspiel gegen den TuS Asterlagen ihre Siegesserie fort und gewannen, auch in dieser Höhe verdient, mit 6:1 Toren.

Von Beginn an übernahmen die Grafschafter das Spiel, ohne jedoch spielerisch überzeu­gen zu können. Der GSV hatte zwar ein deutliches Übergewicht, wirkte aber in vielen Sze­nen unkonzentriert. Nach Vorlage von Marcel Kargol konnte Ralf Köpke in der 18. Spielmi­nutw den Führungstreffer erzielen. Sascha Berntssen erhöhte in der 32. Spielminute, mit einem Schuß von der Strafraumgrenze auf 2:0.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel. Die Moerser machten das Spiel, schlossen aber die meisten Angriffe überhastet ab. Wiederum Sascha Berntssen erhöhte für die Moerser auf 3:0 in der 43. Spielminute. Danach war der Widerstand der Rheinhauser gebrochen. Zwei mal Macel Kargol, zwischen der 64. und 75. Minute ließen die Moerser auf 5:0 davon ziehen. TuS Asterlagen kam 10 Minuten vor Spielende zum Ehrentreffer, vorausgegangen war ein Abspielfehler im Moerser Mittelfeld. Hier gab es für den Torwart nichts zu halten. Sascha Berntssen war es Vorbehalten den letzten Treffer zum 6:1 Endstand in der 75. Spielminute zu setzen.          GSV Coach Norbert Post und die Zuschauer sahen eine durchwachsene Leistung der Grafschafter im spielerischen Bereich, aber auch in dieser Höhe verdienten Erfolg der Gelb-Schwarzen.

                                                                                                               R.K.

 

 

 

 

 

 

 

 

GSV Moers – TuSpo Huckingen 10: 3 ( 6 : 1 )         03.02.18 

 

Die GSV Oldies II feierten ein Torfestival gegen Huckingen und gewannen völlig verdient mit 10:3.

Von Beginn an war es ein Spiel auf ein Tor. Die Grafschafter waren konzentriert und setz­ten immer wieder zu guten Kombinationsspiel an. Schon nach fünf Minuten eröffnete Mar­cel Kargol mit schönem Schuß von der Strafraumgrenze den Torreigen. Nur drei Minuten Später schloss Sascha Berentssen einen schönen Angriff mit der 2:0 Führung ab. Hucken­gen nutzte einen der wenigen Konter in der 17. Spielminute und konnte auf 2:1 verkür­zen.Danach kam die Galashow von Hrvoje Vlaovic. Von der 20. bis zur 38. Spielminute er­zielte er vier Treffer und ließ die Moerser bis zur Halbzeit auf 6:1 davonziehen, zumal die Duisburger in der 28. Spielminute einen Foulelfmeter neben das Tor setzten.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel. Aber erst einmal konnten die Duisburger, bedingt durch einen Torwartfehler, auf 6:2 in der 53. Spielminute verkürzen. Ralf Köpke ließ mit zwei Treffern für den GSV (54. und 67.) dann auf 8:2 davonziehen. Das 9:2 erzielte wiederum Marcel Kargol der einen Freistoß von Sascha Berentssen verwertete (70.).Björn Belov erzielte dann, nach Vorarbeit von Jürgen Ofiera, den 10. Treffer für die Gelb-Schwarzen. Mit dem Schlußpfiff bekam Huckingen noch einen Handelfmeter zugesprochen und erzielte den dritten Treffer für die Gäste. Hier gab es für den Torwart nichts zu halten. GSV Coach, Norbert Post und die Zuschauer sahen eine fulminante Leistung der Grafschafter und einen, auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

                                                                                                              R.K.

 

 

 

 

GSV Moers – Gelb – Weiß Hamborn 2 : 2 ( 0 : 2 )     27.01.18

 

Leistungsgerecht trennten sich der GSV Moers 2:2 unentschieden, nachdem man zur Halbzeit mit 0 : 2 hinten lag.

Die Fußball-Altherren II des GSV Moers retteten am Ende noch ein 2:2 gegen Gelb-Weiß Hamborn. Zu Beginn war es ein Spiel mit deutlichen Vorteilen für die Gäste aus Duisburg, die zur Halbzeit, nicht unverdient, mit 0:2 führten die Tore fielen in der 13. und 28. Spielminute.

Nach dem Wechsel kamen die Moerser besser ins Spiel und Marcel Kargol traf zwei mal. Zunächst nach Zuspiel von Asim Cakir (53.) und schließlich verwandelte er einen direkten Freistoß (76.) nach Foul an Bojan Rnjavic.

                                                                                                       R.K.

 

 

 

 

 

 

GSV Moers – Hamborn 90 6 : 2 (3 :2)            13.01.18

 

Zum Saisonauftakt gewannen die Fußball- Altherren vom GSV Moers II völlig verdient ge­gen Hamborn 90 mit 6:2 (3 : 2)

Ralf Köpke sorgte, nach Foul an Marcel Kargol, durch einen berechtigten Elfmeter für die frühe GSV Führung in der 5. Spielminute. In der 25. Spielminute traf abermals Oldie, Ralf Köpke zum 2:0. Die Hamborner ließen nicht locker und verkürzten in der 30 Spielminute auf 2:1. Dieser Treffer schien nicht unhaltbar. Das brachte den GSV aus dem Tritt und Hamborn konnte in der 34 Spielminute zum 2:2 ausgleichen. Noch vor dem Halbzeitpfiff brachte Marcel Kargol die Moerser 3:2 in Front (37.).

Nach der Pause spielte fast nur noch der GSV Moers. Marcel Kargol markierte in der 45. Spielminute das 4:2. Das 5:2 (65.) gelangen Sascha Berntßen durch einen direkt verwan­delten Freistoß. Sascha setzte auch den Schlusspunkt zum 6:2 in der 75. Spielminut

                                                                                                            R.K.